Privatbetrieb

Im Jahre 1998 erwarb Herr Andreas Knopf die restliche Anlage mit dem rollenden Material. Es wurde zur Auflage gemacht die Bahn fahrbereit als Wirtschaftsbahn zu erhalten und gegebenenfalls zur Moorbeförderung für die Kurklinik bereitzustellen. Ein Jahr später wurde die Wald und Moorbahn (WUM) gegründet.

Im Jahre 2002 wurde daraus der Förderverein Deutsche Feldbahn e. V.

Der Verein hat sehr viel Arbeit an Erneuerung von fast der gesamten Gleisanlage einschließlich Weichen im Moorbereich sowie an Loks und Wagen erbracht.

Bei der Lok, aus dem Baujahr 1950, ist im Jahre 2005 ist eine general- Motorinstandsetzung erfolgt.

In den Jahren 2009-2013 kam es zu starken Einschränkungen im Fahrbetrieb. So konnte auf der Hauptstrecke kein Betrieb durchgeführt werden, da die Schwellen zu marode waren.

Am 22. und 23. Juni 2013 konnte dann die Wiedereröffnung der Oskar Alexander Kurbahn gefeiert werden und die gesamte Strecke befahren werden. Seitdem werden wieder regelmäßig Fahrten angeboten. Auch der Verein wächst seitdem stetig,

Selbstverständlich soll der Ausbau der Feldbahnanlage weitergeführt werden. Dafür wurde jetzt auch das TALI-Projekt ins Leben gerufen.

Die Gleislänge ist z. Zt. 1400 Meter

 Der Personenfahrbetrieb ist eine willkommene Ergänzung zum Güterverkehr und bietet zugleich der Öffentlichkeit einen Einblick auf das Gelände zu gewähren. Von den Spendeneinnahmen werden Betrieb und Ausbauprojekte finanziert.

Fahrtage >