Gesammelte Pressemeldungen

Nikolaus fuhr mit Gästen ins Moor

Bad Bramstedt (laa) – Zum letzten Mal in diesem Jahr hatte die Oskar-Alexander-Kurbahn am 3. Adventssonntag ihre Anlage zum beliebten Nikolausfahrtag  geöffnet. Bei einer Ausfahrt mit der ehemaligen Moorbahn in Hamanns Sumpf gab es wieder viel Interessantes über das Bramstedter Heilmoor und seine alte Kurbahn zu erfahren. Als Fahrgast stets mit an Bord der ehemals von der Rheumaklinik Bad Bramstedt industriell betriebenen Feldbahn war an  diesem Tag auch der Nikolaus, ein besonders von den Kindern gern gesehener Mitfahrer. Ganz wie erwartet versüßte er ihnen den Ausflug ins moorige Gelände mit so mancher Leckerei, wohingegen sich die  älteren Mitfahrer schon mal den angebotenen Moorpunsch schmecken ließen. Bereits 1.200 Meter Strecke wurden von den Eisenbahnenthusiasten des Fördervereins Deutsche Feldbahn seit der Wiedereröffnung 2013 schon wieder flott gemacht,  auf 600-mm-Schmalspurgleisen nahezu auf ganzer Länge befahrbar.
Über die Sommermonate wurden regelmäßig sonntags  Fahrten ins Moor angeboten, nach der Winterpause geht es 2015 dann am Ostermontag weiter, wie immer werden die Fahrten kostenlos angeboten.  Da der Verein zurzeit aber nur eine einzige Feldbahnlok, Baujahr 1963, zum Einsatz bringen kann, wäre mit Hilfe von Spenden die Anschaffung einer zweiten Lok für den künftigen Betrieb  und weiteren Ausbau der nostalgischen Kurbahn von größter Bedeutung. Alles Wissenswerte für Spendenwillige und Informationen zur Historie der Moorbahn hält der Förderverein auf seiner Internetseite www.kurbahn-bad-bramstedt.de bereit.

 

Quelle: http://www.ihranzeiger.de/detailansicht-news/kurbahn-bad-bramstedt.html