Gesammelte Pressemeldungen

Mit der Schmalspurbahn die Bucht entlang

Auszug aus dem Artikel:

[...]

200 Meter Tradition mit Meerblick

Es gibt auch Einblicke in die Geschichte der Marine. So feiert die traditionswürdige Feldeisenbahn an der Eckernförder Bucht ihr Revival. Jeder darf heute einmal einsteigen und eine über 200 Meter lange Strecke auf den altehrwürdigen Schienen zurücklegen. Direkt an der Eckernförder Bucht ist sie aufgebaut und wartet auf Fahrgäste. Die Besucher genießen so nicht nur Marinetradition, sondern auch die leichte Brise mit Meerblick.

Die Schmalspurbahn gab es in den Streitkräften nur bei der Marine. Die Schienen, 600 Millimeter breit, auf denen sie in Eckernförde fahren können, stammen ursprünglich aus dem Marinesperrzeugamt in Trappenkamp, das 1947 aufgelöst wurde. Die Schienen stammen also noch aus der Zeit der Kriegsmarine. Zuletzt kam eine Schmalspurbahn 1998 im Marinemunitionsdepot 1 in Laboe, nahe Kiel, zum Einsatz. Dort gab es eine Schienenstrecke von den Munitions- und Versorgungslagerhäusern bis zur Pier. So konnten Material, Munition und Verpflegung schnell und ohne größeren Aufwand und körperliche Anstrengungen zu den an der Pier liegenden Booten und Schiffen gebracht werden.

Vollständiger Artikel:

http://bundeswehrevent.de/tag-der-bundeswehr-2015/aktuelles/artikel/mit-der-schmalspurbahn-die-bucht-entlang.html

 

Wir waren dort und haben die Schmalspurbahn/Feldbahn vorgeführt! Herr Albig ist auch mitgefahren!