Gesammelte Pressemeldungen

Sabotage an Lok der Bramstedter Moorbahn

Bad Bramstedt. Eisenbahnfreund Andreas Knopf spricht von Sabotage. Unbekannte sind auf das Gelände der Moorbahn in Bad Bramstedt eingedrungen und haben versucht, die einzige noch funktionstüchtige Lok zu zerstören. Die Täter schütteten während der Frostperiode vor wenigen Wochen Wasser in den leeren Kühlwassertank. Offenbar sollte das gefrierende Wasser den Tank zum Platzen bringen.

Knopf, der mit Vereinsfreunden die Bahn betreibt, hat die Polizei eingeschaltet. Ihm war der Sabotageversuch nur durch Zufall aufgefallen, als er im Schuppen feststellte, dass der Deckel des Tanks schief aufgeschraubt war.

Im Herbst 2011 hatten Diebe auf dem Gelände mehrfach Geräte und Bauteile für die Sanierung der Moorbahnstrecke gestohlen. Knopf glaubt nicht, dass es sich bei den Tätern um Metalldiebe handelte. Er vermutet als Motiv für die Einbrüche Racheakte rivalisierender Vereinsmitglieder.(tz)

erschienen im Hamburger Abendblatt / Norderstedter Zeitung